Aktuelle Informationen



EDEKA Südwest Fleisch GmbH ist neuer Kooperationspartner der Realschule

 

Schon seit über drei Jahren pflegt die Realschule Rheinstetten im Rahmen der Berufsorientierung an Realschulen eine Kooperation mit der EDEKA Südwest Fleisch GmbH. Das große Schulfest am 26. Juli 2022 zum 50-jährigen Jubiläum der Realschule Rheinstetten bot nun auch den idealen Rahmen für die offizielle Unterzeichnung des Kooperations-vertrages. Hierzu lud Schulleiterin Frau Kerstin Philipp die beiden Geschäftsführer Herrn Andreas Pöschel und Herrn Edwin Mantel, Herrn Jörn Pelzer von der IHK, Oberbürgermeister Herrn Sebastian Schrempp und Schülersprecherin Maren Albrecht sowie die beiden BO-Lehrkräfte Frau Anke Fink und Herrn Benjamin Fritsch im Vorfeld des Schulfestes an die Realschule ein.

 

Diese Kooperation hat zum Ziel, den Schülerinnen und Schülern direkte Einblicke in die verschiedenen Ausbildungsberufe und die betrieblichen Abläufe der EDEKA Südwest Fleisch GmbH zu ermöglichen. Eine gezielte Vorbereitung auf die Bewerbung, Betriebsbesichtigungen, Praktika, die Integration der Auszubildenden in Projekte mit der Realschule Rheinstetten, beispielsweise am Berufsorientierungstag, sowie die Information über allgemeine Wirtschaftsthemen garantieren dabei einen praxisnahen Unterricht.

 

Schulleiterin Frau Kerstin Philipp präsentierte mit allen Beteiligten zur offiziellen Eröffnung des Schulfestes die neu gewonnene und lebendige Kooperation der Öffentlichkeit.

 


50 Jahre Realschule Rheinstetten - Festtage bieten viele Highlights

 

Dass ein Schuljubiläum jede Menge Spaß bereitet, in der Schulgemeinschaft eine enorme integrative Wirkung entfaltet und den Zusammenhalt stärkt, zeigte sich beim diesjährigen 50-jährigen Jubiläum der Realschule Rheinstetten. Die Lehrkräfte hatten mit den Schülerinnen und Schülern und tatkräftiger Unterstützung der Eltern eine ganze Festwoche geplant, organisiert und durchgeführt.

 

Den Auftakt zu dieser Festwoche gestaltete die Theater-AG unter der Leitung von Frau Frölich und Herrn Barczyk, die am Montag, 18.07., und Dienstag, 19.07., an zwei Abendveranstaltungen das Stück „Oma Bärbel“ spielten. Die Kunst des Spielens im Theater ist die Lust und den Spaß des Spielens zu zeigen und die Rolle, die man hat, nicht abzulegen. Dies gelang den Schauspielerinnen und Schauspielern an beiden Abenden in herausragender Weise. Gerade deshalb waren die Aufführungen ein voller Erfolg, was sich auch an dem tosenden Applaus der vielen Theatergäste zeigte.

 

Den offiziellen Rahmen des Schuljubiläums bildete der Festakt am Freitag, 22.07., dem neben Vertretern Schulamts sowie der Gemeinde, auch die ehemaligen Schulleitungen und Lehrkräfte von damals und heute beiwohnten (s. Bild von links nach rechts: Herr Rudolf Münch, Frau Christa Becker-Binder und Frau Kerstin Philipp). Die Gäste wurden an diesem Abend von Alysha Grüßinger und Nico Faisz gekonnt durch das kurzweilige Programm geführt, das neben den Grußworten von Herrn Oberbürgermeister Sebastian Schrempp, Schulrat Herrn Johannes Ruckenbrod und dem Elternvertreter Herrn Thomas Pfeiffer viele musikalische Highlights bot. So sangen Alica Rivas und Mona Bertsch im Duett das Stück „Something just like this“ von Coldplay und Emelie Welker trug das Gedicht „Ich liebe“ von Rainer Maria Rilke vor, welches durch ein eigens komponiertes Musikstück untermalt und eindrucksvoll in Szene gesetzt wurde. Frau Doris Wesserling, geschäftsführende Schulleiterin von Rheinstetten und Herr Helmut Endlich, Schulleiter des Walahfrid Strabo Gymnasiums, lobten die durchweg gute pädagogische Arbeit an der RS Rheinstetten und zeigten durch unterhaltsame Weise auf, warum die Realschule eine elementare und nicht wegzudenkende Schulform im Bildungssystem Baden-Württembergs ist. Schulleiterin Frau Philipp stellte in ihrer Rede am Beispiel eines typischen Arbeitstages einer Schulleiterin und Lehrkraft dar, wie wichtig eine ausgeprägte Vernetzung aller am Schulleben Beteiligten sei und man nur durch eine starke Kooperation den alltäglichen Herausforderungen des Schulalltages gerecht werden könne. In diesem Zusammenhang hob sie das große Engagement des Lehrerkollegiums an der Realschule Rheinstetten hervor, die sich jeden Tag aufs Neue mit Herzblut für die Schülerinnen und Schüler einsetzten, verbunden mit großer Anerkennung und Dank. Zum Abschluss bot sich allen Gästen ein reichhaltiges Büfett, welches der neu gewonnene Kooperationspartner der Realschule EDEKA Südwest Fleisch gesponsert und mithilfe von Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen mit Liebe zum Detail zusammengestellt hatte.

 

Das große Highlight und gleichsam das Finale der Festtage bildete das Schulfest am Dienstag, 26.07. Hier boten die Schülerinnen und Schüler den zahlreichen Besuchern jede Menge Mitmachaktionen, die sie mit ihren Lehrerinnen und Lehrern und tatkräftiger Unterstützung der Eltern im Rahmen der vorangegangenen Projekttage geplant und vorbereitet hatten. Egal ob Bogenschießen, Kinderschminken, Erlebnisparcours oder auch Präsentationen von weiteren Schulaktionen – es war für jeden etwas geboten. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt, federführend vom Elternbeirat organisiert. Abgerundet wurde das Schulfest durch ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm mit vielen Darbietungen besonders aus dem Musik- und Sportunterricht.

Der Höhepunkt an diesem Tag war sicherlich das große Gemeinschaftskonzert der beiden Gesangsformationen „Nation of voices“ von der Realschule Rheinstetten und „Mimirious“ von der Realschule Karlsbad. Unter der Bezeichnung „School Sessions“ bestritten beide Gruppierungen mittlerweile zum 4. Mal einen Konzertabend, begleitet von einer professionellen Band mit erfahrenen Musikern aus der Region. Den richtigen Rahmen bot hierfür stilecht eine große Open-Air-Bühne mit professioneller Ton- und Lichttechnik. Neben vielen Songs aus den letzten vier Jahrzehnten wurde auch ein extra für das Schuljubiläum komponierte Schulsong „Let us sing together“ vorgetragen. Selbstverständlich spielte auch die Lehrerband mehrere Songs, die sowohl instrumentell als auch gesanglich zu überzeugen wussten.

 

Ein solches Schulfest bot natürlich auch den idealen Rahmen für die offizielle Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Realschule Rheinstetten und EDEKA Südwest Fleisch im Kontext der „Berufsorientierung an Realschulen“ und „Wirtschaft macht Schule“. Hierzu hatten sich im Vorfeld des Festes die Vertreter beider Kooperationspartner und Vertreter der IHK und der Stadt Rheinstetten zur Vertragsunterzeichnung getroffen, Schulleiterin Frau Philipp präsentierte dann zur offiziellen Festeröffnung die neu gewonnene Kooperation.

Begleitet wurde das Jubiläum von einer Festschrift, die als kleinere Variante in gedruckter und in umfänglicher Form als Online-Version vorliegt. Die Festschrift kann über das Sekretariat der Realschule erworben werden.

 

Am Ende der Festtage waren sich alle Beteiligten einig: Die Feierlichkeiten waren ein voller Erfolg und haben einmal mehr bewiesen, wie schön und gemeinschaftsstiftend ein solches Event ist und die Realschule stolz auf ihre Schulgemeinschaft sein kann.

 


Impressionen unseres 50-jährigen Jubiläums


Die Theater-AG der Realschule Rheinstetten inszeniert am 18. und 19. Juli 2022 die Komödie www.oma-bärbel.de


 

Erlebt die lustige Geburtstagsfeier von Oma Bärbel, die mit ihrem Geburtstagsgeschenk in eine neue Welt eintaucht. Ob sie aus dieser wieder herauskommen wird? 

Wir freuen uns auf viele Theaterbesucher. Kommt gerne mit eurer ganzen Klasse vorbei. Der Eintritt ist frei!

 

Die Theater-AG der Realschule Rheinstetten


SMV Fußballturnier

Nach zwei Jahren coronabedingter Ausfälle konnte die SMV endlich mal wieder ein Fußballturnier ausrichten. Das Unterstufenturnier fand am 2. Mai statt. Alle Klassen der 5.-7. Klassenstufe hatten eine Mannschaft gemeldet. Am Ende setzte sich die eingespielte 7c gegen eine couragierte 6a durch.

Am 9. Mai folgte dann das Oberstufenturnier. Es waren Klassen der Stufen 8-10, sowie eine Lehrermannschaft gemeldet. Nach einem spannenden Finale zwischen der 9c und der Lehrermannschaft stand nach einem Unentschieden das 9-Meter-Schießen an. Dort hatten die Lehrer das Glück auf ihrer Seite und gewannen.

Bei beiden Turnieren wurde die SMV medizinisch unterstützt durch unserer Schulsanitäterin Julia Schaffer.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die mitgewirkt und das Turnier zu einem gelungenen Event gemacht haben.

 


Wonderful World Project der Klasse 7c

Beim „Wonderful World Project“ haben Schüler*innen der Klasse 7c Aspekte der verschiedenen Klimazonen der Erde selbstständig kreativ dargestellt.

  • Was bedeutet „Tageszeitenklima“?
  • Warum ist Wüste nicht gleich Wüste?
  • Wie sieht ein gesunder, wie ein zerstörter Regenwald aus?
  • Wie viel und wie lange regnet es in den drei verschiedenen Savannenform?
  • Wie kommen Oasen in die Wüste?
  • Wie kann ich Polartag und Polarnacht mit Hilfe eines Globus darstellen?

Vielen Dank an die kreativen Köpfe der Klasse 7c! Und an die Mutigen, die beim Elternabend so tolle Vorträge gehalten haben! Ihr könnt sehr stolz auf euch sein!  


Kunstaktion der Klasse 5c



SMV Aktionen

Da wir einige faschingsverrückte Narren in der SMV haben, es aber bezüglich größeren Feiern immer noch einige Auflagen zu berücksichtigen gibt, machten wir uns einige Gedanken, wie wir dennoch ein wenig Stimmung unter den Schülern verbreiten könnten.

Für Freitag, den 25. Februar gaben wir einen Mottotag „Fasching“ bekannt, an dem die ganze Schule dazu aufgerufen war, verkleidet in der Schule zu erscheinen.

Zu Beginn der dritten Stunde überraschten wir die Schüler damit, dass wir sie aus dem Unterricht auf den Schulhof geleiteten. Dort erwartete die Schüler Partymusik. Jede Klasse stand in ihrer Gruppe zusammen und unsere Schülersprecher Alisa, Alysha, Maren, Nico und Norman moderierten verschiedene Spiele an. In der großen Pause konnten wir dann die Aktion bei Faschingsmusik ausklingen lassen.


Kurz vor dem Valentinstag richtete die SMV kleine Tütchen mit Süßigkeiten, die dann von den Schülern für den jeweiligen Valentin erworben und mit kleinen Nachrichten versehen werden konnten. Am Valentinstag wurden die Tütchen von unseren Amors zugestellt.


Pünktlich zum Nikolaustag am 6. Dezember 2021 wollte die SMV es sich nicht nehmen lassen, etwas vorweihnachtliche Stimmung unter den Schülern zu verbreiten.

Das Schülersprecherteam lief vollbepackt mit Schokonikoläusen von Zimmer zu Zimmer und verteilte diese für das Vortragen von Weihnachtsgedichten und -klängen an die Schüler.

Außerdem wurden die Schüler an diesem Tag in der großen Pause von den Schüler- und Klassensprechern mit heißem Kinderpunsch verköstigt.



Virtueller Infotag


Unter folgendem Link finden Sie aktuelle Informationen vom Kultusministerium zum Coronavirus:


Download
Verhalten bei Krankheit
Fakten_Krankheitssymptome.pdf
Adobe Acrobat Dokument 337.9 KB

Impressionen Tag der offenen Tür




Impressionen der Schüler-Leichtathletik-Meisterschaften


Anti-Diskriminierung und Anti-Mobbing Projekt

Diskriminierung und Mobbing sind wichtige Themen, die den Alltag von Schüler*innen leider viel zu oft beherrschen. Ein böses Wort ist schnell gesagt und Gefühle werden verletzt. Ein negativer Kreislauf kann in Gang gesetzt werden. Doch niemand möchte diese Art von Alltag erleben, deshalb ist es wichtig dagegen Zeichen zu setzen.

Wenn sich junge Menschen an unserer Schule in ihrem Unterricht mit diesen Themen auf kreative und individuelle Weise auseinandersetzen, entsteht Raum die eigene Meinung zu vertreten und Gedanken frei zu äußern. Es fördert die Solidarität in unserer Schule und trägt zur Vielfältigkeit in unserer Gesellschaft bei.

Die Schüler*innen der Klasse 9a präsentieren nun ihre gelungenen Ergebnisse. Im Englischunterricht überlegten sie sich passende Slogans zum Thema, erstellten individuelle Poster und präsentierten diese innerhalb ihrer Klasse. Die aktuelle Brisanz dieses Themas in unserer Gesellschaft machte die Arbeit in diesem Projekt so interessant, so die Schüler*innen in ihrer Reflexion.

Ein großes Lob und Dankeschön gilt den weltoffenen und aussagekräftigen Gedanken der Schüler*innen der Klasse 9a!

AB


Tag der Berufsorientierung

Bereits zum zweiten Mal fand am 14.01.2020 der Tag der Berufsorientierung an der Realschule Rheinstetten statt. Unter der Schirmherrschaft der Beauftragten für Berufsorientierung an der Schule, Anke Fink, hatten die 8. und 9. Klassen einen Vormittag lang die Gelegenheit in viele unterschiedliche Berufsfelder reinzuschnuppern.

Mit dem Motto „Die Grenze ist dort, wo die menschliche Vorstellungskraft endet“ stimmte der Extremsportler Norman Bücher, selbst seinerzeit Realschüler in Rheinstetten, die Schülerinnen und Schüler auf spannende und inspirierende Weise auf einen ebenso erkenntnis- wie abwechslungsreichen Tag ein.

Zu Gast an der Schule waren Vertreter der Edeka Südwestfleisch, des Landratsamtes Karlsruhe, der Polizei, der Bundeswehr, des Pharmaunternehmens Dr. Schwabe und der IHK. Die Klassen durchliefen mehrere Module in denen sie erste praktische und theoretische Erfahrungen zu konkreten Ausbildungsberufen machen konnten. Bei der IHK gab es zudem einen Crash-Kurs in Sachen „Knigge“. Ein Highlight war für viele sicher der schon rein optisch opulente M+E Truck. Der von der Metall- und Elektroindustrie finanzierte LKW bot den Schülerinnen und Schülern auf zwei Etagen multimediale Einblicke und praktische Erfahrungen. So konnte im oberen Stockwerk beispielsweise auf einem riesigen interaktiven Bildschirm ein Autowerk erforscht werden, im unteren Stockwerk konnten verschiedene praktische Erfahrungen mit Schwerpunkt Metallbe- und Verarbeitung sowie Arbeit mit Elektronik, Stromkreisen und elektrischen Anschlüssen gemacht werden. Als Souvenir konnte ein eigens im Truck gefrästes Alu-Klassenschild mitgenommen werden.

Am Ende des Tages fiel die Bilanz eindeutig aus. Dieser Tag der Berufsorientierung war für alle Teilnehmer ein großer Gewinn. Die Schülerinnen und Schüler sind auf ihrem Weg zum passenden Ausbildungsberuf ein großes Stück voran gekommen und die Arbeitgeber konnten mit ihren spannenden Modulen Werbung für sich machen und so sicher auch manchen davon überzeugen, eine Ausbildung in ihrem Unternehmen zu beginnen.

(PF)


Ausflug nach Achenheim, Frankreich

Am 13. Dezember 2019 unternahmen wir, die französischen Schüler der achten Klasse der Realschule Rheinstetten, einen Ausflug zum Collège Paul Wernert in Achenheim. Um 8.00 Uhr stiegen 12 aufgeregte Schüler in den Bus. Nach zwei Stunden waren wir am Ziel.

Schon vor dem Collège wurden wir von der französischen Deutschlehrerin herzlich begrüßt. Im CDI (ein Raum mit Computern und vielen Bücher), trafen wir dann auch die französischen Schüler. Wir bastelten Weihnachtskränze für den gegenüber sitzenden Partner, ein deutscher Schüler und ein französischer Schüler. Dazu mussten wir uns gegenseitig fragen, welche Dekoration wir auf dem Kranz haben möchten. Das war nicht so leicht, doch letztendlich hatte jeder seinen eigenen besonderen Kranz.

Nach all dem Basteln waren wir natürlich hungrig. Wir aßen gemeinsam in der Kantine zu Mittag. Wir durften entscheiden zwischen vegetarischen Nuggets oder „Merguez“, eine scharf gewürzte Hackfleisch-Bratwurst aus der maghrebinischen Küche, mit Reis und dazu noch ein kleines Dessert, ein Salat und frisches Obst.

Nach dem Essen hatten wir Pause. Alle französischen Schüler versuchten sich mit uns zu unterhalten, sie waren so freundlich! Danach gingen wir in ein Klassenzimmer. Die französischen Schüler präsentierten sich über einen Gegenstand, der ihnen wichtig ist und erklärten ihr „Lebensmotto“. Anschließend teilten wir uns in zwei Gruppen ein. Die erste Gruppe ging in die Kantine um Obstspieße mit Schokolade herzustellen, während die andere Gruppe ein paar Gemeinschaftsspiele spielte. Gegen 16 Uhr mussten wir uns auch schon verabschieden. Es war ein sehr schöner und interessanter Ausflug!

Au revoir!

von Alishba Javed 8b

 


Willkommen im SSD Team!

Die Realschule Rheinstetten heißt seine neuen Junior-Sanitäter Julia, Hickmet, Ahmet, Hunor, Max, Matjia, Simon und Tyrice herzlich im Schulsanitätsdienst willkommen! Die Ausbildung begann für die Schüler*innen im Sommer 2019 innerhalb der Projekttage und erstreckte sich über einige Workshops im Oktober, November und Dezember des selben Jahres in Kooperation mit der betreuenden Lehrkraft und dem Ausbildungspartner ASB Karlsruhe. Nach ca. 20 Unterrichtseinheiten, dürfen die Junior-Sanitäter den qualifizierten, älteren Schulsanitätern assistieren.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und bedanken uns beim ASB für die freundliche Unterstützung!

Januar 2020, A.B.


Tag der Berufsorientierung am 14.01.2020

mit Extremläufer Norman Bücher und seinem Vortrag

„Fit für das Leben“

mit dem M+E Truck

und den Bildungspartnern:

·       Polizei

·       Landratsamt

·       Dr.Willmar Schwabe

·       Bundeswehr

·       Edeka

·       IHK - Knigge



61. Vorlesewettbewerb 2019/2020: Sarah Schlindwein ist Gewinnerin des Schulentscheids der Realschule Rheinstetten

 „Wow! Ein Buch hat meine Fantasie erweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum Jubiläum des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Fantasie bei ihren Zuhörer*innen weckte auch Sarah Schlindwein an der Realschule Rheinstetten. Die Sechstklässlerin gewann den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs und setzte sich gegen ihre Mitschüler*innen durch. Sie las aus dem Buch „Milchkaffee und Streuselkuchen“ von Carolin Philipps vor.

 

Die Schüler*innen der Klassen 6b und 6c holten auch dieses Jahr ihre Lieblingsbücher hervor, übten fleißig und haben sich gegenseitig um die Wette vorgelesen, um optimal vorbereitet zu sein auf den 61. Vorlesewettbewerb. Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer*innen zu erwecken, hat eine Chance auf den Schulsieg. Alle Schulsieger*innen qualifizieren sich für den Stadt- bzw. Kreisentscheid.

 

Bundesweit lesen jedes Jahr rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands und findet im Frühjahr 2020 statt.

 

 

Kontakt / Veranstalter des Vorlesewettbewerbs:

Stiftung Buchkultur und Leseförderung

Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Telefon: +49-69 / 1306-368, E-Mail: info@vorlesewettbewerb.de.

Der aktuelle Stand des 61. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen sind auf www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

 

 

Social Media

Facebook: www.facebook.com/vorlesewettbewerb
Twitter: #ichlesevor

Instagram: www.instagram.com/vorlesewettbewerb

 Ri

 


Wir testen und bewerten Schokolade

Am 20.11.2019 testeten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a und 9b im Fach AES verschiedene Schokoladensorten. Dabei mussten sie die Schokoladensorten hinsichtlich vieler Kriterien bewerten und ihre Meinung auch begründen.

Die Schokoladenverkostung fand im Rahmen des neuen Bildungsplans statt. Dieser sieht vor, dass SuS Experten im Bewerten und Testen von Produkten werden und ihre Kauf-Entscheidung hinsichtlich verschiedener Kriterien begründen können.

Zur Auswahl hatten die SuS Schokolade von bekannten Marken sowie fairgehandelten Schokoladen. Der ganze Prozess dauerte 90 Minuten und wurde am Ende gründlich reflektiert.

 

Marc Rodler


Projekt "Fliegen"

Im Rahmen der diesjährigen Projekttage hat am 24. Juli eine Schülergruppe aus der fünften und sechsten Klassenstufe das Segelfluggelände in Rheinstetten besichtigt.

Nach einer kleinen theoretischen Einführung in die Bedienung und Funktionsweise von Flugzeugen, durften wir uns die Segelflieger und Ultraleichtflugzeuge in der Halle genauer anschauen. In der Zwischenzeit wurden Segelflugzeuge zusammengebaut und für den Start vorbereitet. Für uns besonders beeindruckend waren dann die Starts und Landungen und dass wir in einem Segelflieger „Probesitzen“ durften.

Ein herzliches Dankeschön gilt Herrn Rolf-Dieter Macha und seinem Team vom Flugsportverein Karlsruhe, die für uns diesen besonderen Tag möglich gemacht haben.


Projekt „Ukulele bauen“

 Was ist eine Ukulele? Aus welchen Teilen besteht sie? Wie spielt man darauf? Die Antworten auf diese Fragen und noch mehr entdeckten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Frau Schiek und Herrn Oeckler während der Projekttage selbst.

Die Bausätze bestanden aus weitgehend unbearbeitetem Holz, wodurch die Schülerinnen und Schüler ihrer Kreativität in der Gestaltung und dem Design freien lauf lassen konnten. So entstanden einzigartige und individuelle Instrumente.

Ebenso lernten die Schülerinnen und Schüler grundlegende Griffe und spielten ihre ersten Lieder mit dem selbst gebauten und gestalteten Instrument.

Zu sehen sind die Ukulelen hier nur auf Bildern, da jeder Schüler und jede Schülerin sein bzw. ihr Instrument mit nach Hause nehmen konnte und noch lange daran Freude haben wird.


Projekt "Fahrrad statt Roller – CO2-neutrale Fortbewegung"

40 km mit dem Fahrrad bis ins Ausland, an einem Vormittag? Ja mit einem Motorroller vielleicht, aber doch nicht mit einem Fahrrad.

Doch es geht auch mit dem Fahrrad und es macht auch noch Spaß. Das haben Schüler der 7. Klassen festgestellt, als sie an den Projekttagen der Realschule Rheinstetten vom 22.07 bis 24.07 nacheinander 40 km in Baden, 40 km in die Pfalz und 40 km bis nach Frankreich unterwegs waren. Das ist nicht nur gut für unsere Gesundheit, sondern auch für das Klima, denn ein Mensch mit Fahrrad produziert nur so viel Kohlenstoffdioxid, wie ihm Pflanzen vorher als Nahrung und in Form von Sauerstoff zur Verfügung gestellt haben. Ein Motorroller fährt nicht mit Pommes, sondern nur mit Benzin und dabei entsteht viel zusätzliches Kohlenstoffdioxid, das als Treibhausgas zur Klimaerwärmung beiträgt.

Wie viel zusätzliches CO2 entstanden wäre, wenn alle 12 Schüler mit Motorrollern unterwegs gewesen wären, haben wir einmal genauer betrachtet.

Ein Motorroller (bis 45 km/h) verbraucht etwa 2,5l Benzin auf 100 km. 

Das entspricht einem Verbrauch von 1l Benzin bei der Streckenlänge von ca. 40 km.

Die Dichte von Benzin liegt bei 0,70 g/cm3. 1l Benzin wiegt also 0,7 kg.

Der Kohlenstoffanteil im Benzin liegt bei 0,84%. (Der Rest ist Wasserstoff)

1l Benzin enthält also 0,588 kg Kohlenstoff.

Bei der Verbrennung wird aus Kohlenstoff das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid.

Das Gewicht erhöht sich dabei auf das 3,7-fache, da jede Menge Sauerstoff dazukommt.

Aus 1l Benzin werden insgesamt 2,176 kg CO2.

Die Dichte von CO2 liegt bei 1,98 kg/m3.

Das heißt es entstehen 1,1 m3 reines CO2.

Es war aber nicht nur ein Fahrradausflug, sondern drei und es war nicht nur ein Schüler, sondern zwölf. Es würden nicht 1,1m3 CO2 entstehen, sondern insgesamt 39,6 m3 reines CO2.

In unserer Luft ist CO2 enthalten, sonst könnten die Pflanzen nicht überleben. Der Anteil von CO2 in der Luft liegt aktuell bei 0,0415%.

Wir haben einmal ausgerechnet, wie viel Luft man braucht um aus ihr die gleiche Menge CO2 zu gewinnen, wie durch 12 Rollerfahrer entsteht, die 120 km spazieren fahren.

Das sind 95422 m3. Das kann man sich als sehr großes Klassenzimmer vorstellen, das etwa 12 m lang, 12 m breit und sage und schreibe 663 m hoch ist.

 Da braucht ein Baum ganz schön lang, bis er das alles wieder in Sauerstoff verwandelt hat.

 Aber kein Stress lieber Baum, wir waren ja mit dem Fahrrad unterwegs.


Projekt „Fotowerkstatt“

„Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert.“

Gemäß diesem Motto traf sich die Projektgruppe Fotowerkstatt am 22. Juli um 8.00 Uhr, um sich in Kleingruppen Fotoprojektthemen zu überlegen. Viele Ideen kamen zur Sprache.

Über „Action am Boden“, die „Welt steht Kopf,, „Perspektivwechsel“, „Licht und Schatten“ bis hin zu „Bild im Bild“ war alles dabei.

Zuvor erhielten die Schülerinnen und Schüler einen theoretischen Input über die Art des Fotografieren, dem Bildbearbeitungsprogramm Gimp und Anregungen zur Gestaltung einer Ausstellung. Am darauf folgenden Tag ging es dann los, um zu fotografieren und die Bilder auszudrucken, um dann mit diesen am letzten Tag die Ausstellung vorzubereiten. Diese schmückt nun das Obergeschoss der Realschule Rheinstetten.


Projekt "Stand Up Paddling / Kajak"


Projekt "Heiße Eisen"

Vom 22.7.2019 bis zum 24.7.2019 fanden die Projekttage der Realschule Rheinstetten statt.

Das Hauptthema des Projektes 14 unter Leitung von Herrn Braunagel und Herrn Ullmann war „Heiße Eisen im Feuer“. Schülerinnen und Schüler der Klassen 7,8 und 9 nahmen teil.

Ursprünglich war ein Tag in einer Schmiede geplant. Am Ersten Tag waren wir dann aber spontan in Linkenheim bei einer Glasbläserin, da die Schmiede technische Probleme hatte. Anja, die Glasbläserin, gab uns Glasrohling. Wir lernten, wie man daraus eine Kugel aus Glas bläst. Anschließend haben wir die Kugeln mit Federn, Fäden usw. verziert und verschlossen.

Am zweiten Tag waren wir in der Firma Götz in Ötigheim. Die Firma Götz hat die neuste Ausstattung an elektronischen Fräs- und Drehmaschinen und -geräten in Deutschland. Eine Vormittagsschicht versorgt 2 nachmittagliche und abendliche Geisterschichten. Sie haben uns einen Einblick in die Maschinen und die Firma gegeben. Herr Götz hat uns gezeigt, wie manche Geräte funktionieren und wie man einzelne Teile herstellt. Diese Firma benötigt Azubis und Arbeiter, die gut in ihrem Job sind, moderne Techniken beherrschen und motiviert sind.

Am dritten Tag waren wir im Landesmuseum in Karlsruhe im Schloss. Wir haben eine Führung durch einen Abschnitt durch das Museum erhalten. Wir waren in dem neustem Abschnitt, der erst seit zwei Wochen geöffnet ist. Der Schwerpunkt liegt auf der Archäologie in Baden. Es gab Handys, mit denen man ein Quiz machen konnte und VR Brillen, mit denen man sich in die Welt der vergangenen Jahrhundert versetzen konnte. Der Schwerpunkt der Führung lag auf der Herstellung und Nutzung von Metallen im Badischen.

Als letztes erstellten zurück in der Schule Wandzeitungen, die von verschiedenen Metallen, ihrer Herstellung und Verwendung in der Antike und dem Mittelalter berichten.


Die Theater-AG präsentiert: Ein Märchen zwischen zwei Welten

Wo? In der Aula des Schulzentrums

 

Wann? Am 17. und 18. Juli um 19Uhr

 

Einlass ab 18:30Uhr

 

Eintritt frei!

 

Wir freuen uns auf viele Zuschauer! 


Gemeinschaftskonzert mit „Nation of voices“ in Karlsbad

Musik ist die Farbe unseres Lebens. Dies stellten die Schülerinnen der Gesangsformation „Nation of voices“ beim Gemeinschaftskonzert mit der Gruppe „Mimirious“ der Realschule Karlsbad zweifelsfrei unter Beweis.

Dabei zeigten sie, wie facettenreich Musik sein kann. Von rockigen Popsongs, bei welchen es das Publikum nicht mehr auf den Stühlen hielt, bis hin zu einfühlsam gesungenen Balladen, die zahlreiche Gänsehautmomente schufen und bei denen kaum ein Auge trocken blieb, war alles dabei. So überzeugten die Sängerinnen solistisch, wie auch als Chor mit ihren verschiedenen Stimmfarben und viele Besucher schlossen ihre Augen und genossen diese Farbenvielfalt der dargebotenen Musik - oder wie es viele Besucher treffender kaum sagen konnten: „Das war Seelenbalsam pur!“.     

Begleitet wurden die Mädchen natürlich von einer Band aus erfahrenen Musikern, allesamt Lehrer (Uwe König – Schlagzeug, Jan Götz – Bass, Kai Portolano – Gitarre, Mathias Schulz – Piano), die das Gesamtpaket gekonnt abrundeten.

Nach knapp zwei Stunden Konzert und einer Zugabe gingen die Sängerinnen unter tosendem Applaus sichtlich stolz und überglücklich von der Bühne, aber hungrig nach einer Fortsetzung bei uns im Schulzentrum in Rheinstetten. Wir freuen uns darauf!


Neue Schulsanitäter an der Realschule Rheinstetten

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern Aliya, Mira, Yanis,

Benjamin, Simon, Roberto und Julian! Sie haben die Ausbildung

zum Schulsanitäter / zur Schulsanitäterin erfolgreich

abgeschlossen. Im Schuljahr 2018/2019 hat die Realschule

Rheinstetten in Kooperation mit dem ASB Karlsruhe und der

betreuenden Lehrkraft neue Schulsanitäter in Erster-Hilfe

ausgebildet. Dazu trafen sich die Schülerinnen und Schüler zwei

Mal im Monat über mehrere Monate. Die reine Ausbildungszeit

betrug 39 Stunden, dazu kamen viele Übungseinheiten und am

Ende galt es eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung zu

bestehen. „Es war eine lange Zeit bis man endlich die Prüfung

machen durfte, aber es hat sich gelohnt. Ich fühle mich sicher und

kann jetzt meinen Mitschülerinnen und Mitschülern helfen, wenn es

im Notfall darauf ankommt. Ich freue mich auf meine Einsätze im Schulsanitätsdienst.“, so Aliya. Durch die Hilfe des ASB in Karlsruhe kann die Schule nicht nur ihren Sanitätsraum, sondern auch die Schülerinnen und Schüler mit einer neuen Ausrüstung bis Herbst 2019 ausstatten. Wir freuen uns über die großzügige Unterstützung

Mai 2019, A.B.


Tag der Berufsorientierung an der Realschule Rheinstetten

Die achten und neunten Klassen der Realschule Rheinstetten hatten am Dienstag, den 19. März 2019, einen Tag der Berufsorientierung. An diesem Tag wurden die Schülerinnen und Schüler in vielen Workshops rund um den ganzen Vormittag über verschiedene Berufe informiert.

Zu Beginn versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler in der Aula und nahmen auf den dort aufgestellten Stühlen Platz. Frau Philipp, die Rektorin, begrüßte alle und leitete den Tag ein. Danach übernahm Herr Citir von der IHK das Wort und hielt einen sehr interessanten Vortrag rund um das Thema Jugend, Beruf, Werdegang und Motivation. Diesen gestaltete er sehr gekonnt lustig, auch emotional und informativ. Hier konnten wir an anschaulichen Beispielen erfahren, dass man im Praktikum und im Beruf durch Engagement, Freundlichkeit und dem respektvollen Umgang immer weiterkommt. Die Schülerinnen und Schüler nahmen auch mit, dass man niemals aufgeben, sondern in Tiefpunkten erst recht weitermachen und für seine Ziele kämpfen sollte. Ein wichtiger Tipp an die Schüler war auch, dass sie mit den Augen und Ohren „klauen“ sollen.

Um 9:40 Uhr trafen sich dann die Schüler in verschiedenen Zimmern und wurden von ausgewählten Firmen über die jeweiligen Berufe informiert.

Bei der Bundeswehr lernte man beispielsweise, dass die Schutzkleidung nicht schusssicher ist, sondern Schüsse nur ablenken kann. Bei der Bundeswehr gibt es den Sanitätsdienst, das Heer, die Luftwaffe und die Marine. Während beim Landratsamt die Schüler ein Bewerberquiz durchlaufen konnten, wurde von der Polizei eindrucksvoll das breite Berufs- und Einsatzspektrum demonstriert.

Mit von der Partie waren natürlich auch die Mitarbeiter des ortsansässigen EDEKA-Fleischwerks, die gerade auch die für ein solches Unternehmen eher untypischen Ausbildungsberufe im kaufmännischen und handwerklichen Bereich vorstellten. Wertvolle Tipps gab es dann noch von der IHK selbst, die einen Knigge-Kurs anboten und Tipps für ein gutes Bewerbungsgespräch gaben, was den Schülern sichtlich Spaß bereitete. Die Firma Schwabe stellte dann noch die beiden Berufe Chemielaborant/-in und Industriekaufmann/-frau vor, indem zwei Mitarbeiter der Firma den Schülerinnen und Schülern einen spektakulären Versuch vorführten und ihre Tätigkeitsschwerpunkte präsentierten.

Um 13:10 Uhr war der sehr kurzweilige Tag der Berufsorientierung an der Realschule Rheinstetten leider auch schon wieder vorbei. Durch diesen Tag lernten die Jugendlichen sehr viel über Berufe und konnten einiges für die Entscheidung zu einer Berufsausbildung mitnehmen.

 Sara Wiedner, 9c


2. Platz für die Realschule bei den Leichtathletikmeisterschaften

Zum 32. Mal veranstalteten die Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe gemeinsam mit der Leichtathletik-Gemeinschaft Region Karlsruhe e.V. am 29. Januar 2019 die Schüler-Leichtathletik-Meisterschaften in der Neuen Messe Karlsruhe. Talentierte und außerordentlich motivierte Schülerinnen und Schülern der Geburtsjahrgänge 2006-2008 der Realschule Rheinstetten machten sich unter Begleitung von Hr. Theisz, Hr. Bloesch und Hr. Ullman auf den Weg zur Neuen Messe. Unmittelbar nach dem Betreten der top eingerichteten Leichtathletik-Arena und der Ausgabe der Startnummern, wurde der straffe Zeitplan bekannt gegeben. Die Mannschaft kämpfte entschlossen um jeden Punkt und es dauerte nicht lange, bis einige Schülerinnen und Schüler die ersten Urkunden entgegennahmen. Besonders hervorzuheben sind: der 1. Platz von Moritz Weßbecher (Weitsprung) und der 1. Platz von Sinclair Vetter (Weitsprung).

Wie in den Vorjahren gab es Einzelwertungen für jede einzelne Disziplin (50m Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Mittelstrecke), Mannschaftswertungen in jeder Schulart, Auszeichnung der Punktbesten eines jeden Jahrgangs und die Ermittlung der 8 Zeitschnellsten aller 50-m-Läufe. Der Realschule Rheinstetten gelang es, den hervorragenden zweiten Rang zu besetzen.

Dieser Erfolg macht uns erneut stolz und wir gratulieren an dieser Stelle ganz herzlich allen Schülerinnen und Schülern für ihren unermüdlichen Einsatz und exzellente Leistungen.


Unser Informationsnachmittag


Unser SMV Fußballturnier